Der Eingangsbereich.

DeponieeinfahrtDer neue Eingangsbereich wurde im Frühjahr 2001 eröffnet. Die Zufahrt zur Zentraldeponie erfolgt nicht mehr von Norden, wo sich der alte Eingangsbereich befand, sondern jetzt von Westen.

Er ist mit zwei im Boden eingelassenen Waagen ausgestattet, um parallel den einfahrenden Anlieferungsverkehr und auch den ausfahrenden Verkehr verwiegen und so die Abfertigung der Fahrzeuge beschleunigen zu können. An den Eingangsbereich schließt sich das neue Betriebsgebäude mit Sozialräumen, Seminarraum und Deponieleiterbüro an.

Im Eingangsbereich werden die Abfallanlieferungen angenommen, erfasst und kontrolliert. Kleinanlieferungen bis 1 m³ (Grünabfälle bis 2 m³) können vom Bürger direkt in die vorhandenen Container einsortiert werden. Abfälle aus Metall, Grünabfälle, Altholz, Altpapier, Glas und Konservendosen gehen in die Wiederverwertung. Haus- und Sperrmüll werden über die Umschlagstation zur Müllverbrennungsanlage nach Bremen weitergeleitet. Größere Anlieferungen werden verwogen und die Daten für die weitere Verarbeitung mittels EDV erfasst.

Für Problemabfälle gibt es im Eingangsbereich das Schadstofflager. Die schadstoffhaltigen Abfälle werden separat angenommen, nach Sonderabfallart eingeordnet, sicher zwischengelagert und anschließend einer Fachfirma zur umweltgerechten Entsorgung überlassen.

 

 

 

 

Kategorie: Wissenswertes